Jul
31
2014

Kroatische Innovation: von Ton zu Metall

Schon als Ziegelhersteller machte das Unternehmen mit der Entwicklung eines mörtelsparenden Ziegels von sich reden. Jetzt hat es sich als Metallproduktehersteller gewissermaßen neu erfunden und verfügt über einen weltweiten Kundenstamm. Eine kroatische Erfolgsgeschichte. Bei EKO MEĐIMURJE läuft alles nach dem Motto „Je einfacher, desto besser“. Getreu dieser Devise erfand das Unternehmen übergroße Mauerziegel, die ineinandergreifen und auf diese Weise den Bedarf an Ton und Mörtel und den Arbeitseinsatz beim Mauern reduzieren.

FARO Laser Tracker in der Ausrichtung

Heute stehen renommierte internationale Konzerne wie Liebherr, Caterpillar, Wirtgen und Komatsu auf der Kundenliste des Ziegelherstellers. Zoran Zdolec, Manager für die Elektroanlagen bei EKO MEĐIMURJE, erklärt:

[Read more …]

Jul
30
2014

Präziser Formenbau ohne Kompromisse

Die HZ FbZ Formenbau Züttlingen GmbH kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Der Hersteller von Serien-Presswerkzeugen und Kunststoff-Spritzgussbauteilen wurde 1968 als separate Fachabteilung des Traditionsunternehmens August Läpple AG in Heilbronn gegründet. In Züttlingen werden neben der Konstruktion und Fertigung von großteiligen Werkzeugen auch zahlreiche Dienstleistungen rund ums Werkzeug angeboten. Sei es die Fertigung von Ersatzteilen und Wartung von Werkzeugen, Bemusterungen, umfangreiche Mess- oder Laserschweißarbeiten oder die Herstellung von Messlehren und Greifern. Zudem übernimmt das weltweit operierende Technologieunternehmen bei Bedarf auch die Serienproduktion der Spritzgussteile.

Schnelle Messung mit FaroArm zusammen mit der Messsoftware CAM2 Measure

[Read more …]

Jul
30
2014

Die moderne Form des Gipsabdrucks…

Bereits im 19. Jahrhundert wurden wichtige Werke der Bildhauerkunst in Gips reproduziert. Handwerker stellten sorgfältig Formen der alten Originale her, anschließend wurden die hochwertigen Reproduktionen dann in Gips gegossen, um sie kaufen und verkaufen zu können sowie für den Handel mit Museen, Universitäten, Kunsthochschulen und privaten Sammlern überall freizugeben. Dies bot die Möglichkeit, die Kunst mit Menschen zu teilen, die sonst nicht in der Lage gewesen wären die Skulpturen selbst zu sehen – ein analoger Präzedenzfall der spannenden Möglichkeiten, welche sich heute mit der Entwicklung des Internets und der 3D-Datenerfassung sowie dem 3D-Druck eröffnen.

Diese Guss-Sammlungen aus dem 19. Jahrhundert, einst stolzer Besitz und gerne ausgestellt, kamen Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Mode. Viele wurden aufgebrochen und einige wurden sogar völlig zerstört. Das Museum Skulpturhalle Basel verfügt über eine der weltweit wenigen verbliebenen großen Sammlungen von Gipsabgüssen und versucht diese Stücke und die damit verbundene didaktische Archivierungs- und Recherchefunktion, der nun verlassenen Gips Tradition, zu bewahren. Die Skulpturhalle besitzt, in Gips erhalten und vereint unter einem Dach, die Topologie von Tausenden von wichtigen Skulpturen, deren Originale in Museen auf der ganzen Welt verstreut sind.

Skulpturen aus Gips abscannen

[Read more …]

Jul
23
2014

Wie die Laser Line Probe hilft, den richtigen Ton zu treffen

Reverse EngineeringWas würden Sie tun, wenn Ihnen 20 Violinen aus dem 18 Jahrhundert für Untersuchungen zur Verfügung stehen würden? Natürlich: Sie würden versuchen herauszufinden, warum diese besonderen Instrumente so viel besser klingen als andere Violinen. Über die Jahre hinweg und auch heute noch, haben viele Musiker versucht die Antwort auf die Frage zu finden, warum einige Violinen entscheidend besser klingen als andere, deren scheinbarer Aufbau praktisch der Gleiche ist.

Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle, wobei der offensichtlichste wahrscheinlich die Form der Violine ist. Doch auch andere Aspekte tragen zum klanglichen Unterschied bei, wie zum Beispiel die Holzart, die Maserung und Dichte des Holzes, oder auch die Feuchte während des Baus. Dennoch ist die Form der Violine das entscheidende Element, um den Klang letztendlich zu beeinflussen. Die Formdaten einer 300 Jahre alten Violine zu erstellen ist jedoch ein sehr schwieriges Vorhaben, denn schließlich möchte man die Violinen im Gesamtwert von über 2 Millionen Dollar nicht mit einem mechanischen Gerät berühren, was zu Beschädigungen führen könnte.

Wie erfasst man also die Form einer so wertvollen und einmaligen Violine? Die Lösung hierfür ist der FARO Messarm in Kombination mit der FARO Laser Line Probe. Damit lässt sich eine höchst exakte Punktewolke der äußeren Form erstellen, ohne dass das Instrument berührt wird. Anhand dieser Methode dauerte die Vermessung der Violinen und die Umrechnung in eine Punktewolke nur circa 45 Minuten. Die meiste Zeit wurde hierbei für die Bearbeitung der Punktewolken verwendet. Die tatsächliche Scandauer der äußeren Form der Violinen lag nur bei rund 10-15 Minuten. Ebenfalls ein kleiner Teil der Zeit wurde für die Löschung der nicht notwendigen Daten genutzt, welche durch die Haltevorrichtung der Violinen zu Stande kam.

[Read more …]

Jun
06
2014

Letzte Vorbereitungen für das UPBracing Team

Das UPBracing Team tritt bald bei der Formula Student gegen Teams aus der ganzen Welt an. Bei der Formula Student gewinnt aber nicht einfach das schnellste Auto. Als Sieger wird das Team hervorgehen, das die Komponenten Rennperformance, Konstruktion, Finanzplanung und Verkaufsargumentation am besten zu verbinden weiß. Um die hohe Genauigkeit und Qualität ihrer Konstruktion zu gewährleisten, verwendet das UPBracing Team den tragbaren Messarm FARO Edge

Tragbarer Messarm FARO Edge bei UPBracing Team

Erfahre mehr über das UPBracing Team auf Facebook!

Apr
30
2014

FARO präsentiert die neue All-in-One-Messsoftware CAM2 Measure 10.3

Korntal-Münchingen, 30. April 2014: FARO präsentiert die neue Version 10.3 der bewährten Messsoftware CAM2 Measure für FaroArm, ScanArm und Laser Tracker.

CAM2 Measure 10.3 ist die Komplettlösung für taktiles und berührungsloses Messen. Die neuen Funktionen sowie die verbesserte Funktionalität geben dem Kunden den Vorteil, eine integrierte Software-und Hardwarelösung, komplett von einem Ansprechpartner, unterstützt durch ein weltweites Servicenetzwerk zu erhalten.
[Read more …]

Apr
24
2014

Lasertracker von FARO optimiert die Maschinensymmetrie

Die Oskar Frech GmbH + Co. KG produziert zwölf Meter lange Druckgießmaschinen, bei deren Fertigung höchste Genauigkeit gefragt ist. Das Angebot von Frech lässt keine Kundenwünsche offen. Anbieter von Zink-, Magnesium- oder Aluminium-Druckguss finden bei Frech individuelle Lösungen für die Fertigung kleinster Druckgussteile bis hin zu Motorblöcken und Karosserieteilen.

Bei Frech wird schnell und präzise im Bereich der Fertigung gemessen. Das geschieht bereits während der Herstellung. Korrekturen werden vorgenommen, bevor es zu spät ist und aufwendige Nachbearbeitungen notwendig werden. „Das ist entscheidend, denn mögliche Abweichungen bei einem Bauteil könnten sich auf die gesamte Maschinenstatik auswirken und haben schnell unangenehme Auswirkungen auf Zeit und Kosten“, betont Wolfgang Schöben, zuständig für das Qualitätsmanagement bei Frech.

Beim Aufbau der großen Maschinen ist der Laser Tracker nahezu unerlässlich geworden

Diese unangenehmen Auswirkungen zeigten sich nach dem Umrüsten auf eine neue Gussform bei Frech, denn daraufhin veränderte sich die Maschinensymmetrie nur um hundertstel Millimeter – ausreichend damit die Säulen nicht mehr vorschriftsmäßig in ihre Aufnahmen in der festen Platte liefen.

[Read more …]

Apr
23
2014

Das Sammlerparadies

Die Firma Brekina produziert hochwertige Miniaturen nach dem Vorbild von Klassikern und Veteranen. Sammler originalgetreu nachgebildeter Automobilklassiker fiebern alljährlich den Neuheiten der Saison entgegen. Das Sortiment umfasst ein breites Angebot von mehr als 300 verschiedenen Modellen, welche maßstabsgetreu nachgebaut werden. Um die Modelle originalgetreu nachbauen zu können wird der Automobilklassiker mit dem Messarm FARO Fusion vermessen. Auf diese Weise werden von der Mercedes S-Klasse bis hin zum Porsche 911 alle Autos in ihrer Originalgröße vermessen, bevor eine Miniatur des Klassikers hergestellt werden kann. Mit einer produzierten Stückzahl von über drei Millionen ist der VW-Bulli übrigens das erfolgreichste Modell der Firma. Michael Kost besucht den Traditionsbetrieb und lässt seinem Spieltrieb freien Lauf, sehen Sie selbst:

Quelle: SWR Mediathek: Teningen – Das Sammlerparadies

Apr
11
2014

Qualitätssteigerung bei Hadleigh

Durch die Flexibilität und Genauigkeit des FARO Messarms mit 3D-Scanner, dem sogenannten FARO Edge ScanArm, konnte Hadleigh Castings nicht nur seine Vermessungsprozesse verbessern, sondern auch den Inspektionsdurchsatz steigern.

Messarm mit 3D-Scanner von FARO vermisst Präzisonsgussteile aus Aluminium

Denn um den Erfolg eines Unternehmens sichern zu können, kommt es auf zwei Faktoren an. Zum Einen auf die Produktqualität, zum Anderen muss dieses Produkt zum richtigen Preis angeboten werden können. Mit Hilfe des FARO Messarms mit 3D-Scanner konnte die Firma Hadleigh beweisen, dass sich die Qualität eines Produktes auch auf wirtschaftliche Weise gewährleisten lässt. Die führende Sand- und Kokillengießerei investiert stets in die besten verfügbaren Technologien und Weiterbildungen für Mitarbeiter, um eine moderne und hocheffiziente Fertigungsstätte aufzubauen. Bei der Herstellung der hochpräzisen Sandguss- und Kokillengussteile müssen engste Toleranzen eingehalten werden, weshalb Hadleigh auch hier auf die neueste Technologie setzte, welche in diesem Fall der FARO Messarm mit 3D-Scanner war. [Read more …]

Apr
03
2014

Messarm und Laserscanner von FARO beleben Wal-Friedhof zum Leben

In der chilenischen Atacama-Wüste wurde, im Zuge von Straßenbauarbeiten im Jahr 2010, ein riesiger Wal-Friedhof gefunden. Auf diesem Wal-Friedhof entdeckten Wissenschaftler Fossilien von 40 Walen verschiedener Größe, welche vor über 6 Millionen Jahren dort verstorben waren.

Um die gefundenen Fossilien vor dem Bau des Pan-American Highways retten zu können, verwendeten die Wissenschaftler vom amerikanischen Smithsonian-Museum die Messsysteme von FARO. Um den Fundort, über den nun bald ein Highway verlaufen sollte, zu digitalisieren, verwendete das Team den Laserscanner FARO Focus3D.
Für die Dokumentation, Digitalisierung und als Basis für die 3D-Drucke der Fossilien kam der Messarm mit 3D Scanner von FARO zum Einsatz, der sogenannte FARO Edge ScanArm ES.

Der 3D-Scan des Laserscanner FARO Focus3D ist bereits online verfügbar.

Sehen Sie die ganze Geschichte über den wal-Friedhof und das Rennen gegen die Zeit:

 

Quelle: 3Druck.com

Möchten Sie mehr über den Erhalt von Fossilien oder Kulturerbe erfahren, dann klicken Sie hier!

 



FARO Deutschland Blog

Herzlich Willkommen im FARO Deutschland Blog! Hier finden Sie die aktuellsten News und Trends der Messtechnik und 3D-Dokumentation!



RSS Feed RSS-Feed
Follow me:

Blog folgen

Archiv