Dez
10
2014

FARO ist der Gewinner im Bereich Hardware-Produkt des Jahres beim Construction Computing Award

In der Branche auch als „The Hammer“ bekannt, präsentiert und belohnt der Construction Computing Award dieses Jahr zum neunten Mal Technologien, Werkzeuge und Lösungen für die effektive Planung, Bau, Wartung und Modifikation von gewerblich genutzten Gebäuden, Wohn- und Sozialwohnungen und Tiefbauprojekte aller Art. Unter den diesjährigen Gewinnern ist der FARO Focus3D X 330 Laserscanner, welcher sich in der Kategorie Hardware-Produkt des Jahres durchsetzen konnte.

Construction Award 2014

Der Laserscanner Focus3D konnte durch sein extrem leistungsfähiges und präzises dreidimensionales Messverfahren, welches im Vergleich zu herkömmlichen Messsystemen zahlreiche Vorteile bietet, beeindrucken. Mit Hilfe der dreidimensionalen Abtastung von Oberflächen kann der Laserscanner alle Raum- und Oberflächenstrukturen millimetergenau mit rund einer Millionen Messpunkte pro Sekunde aufzeichnen. Verglichen mit anderen Messmethoden wird zudem deutlich weniger Zeit zur Datenerfassung benötigt. Das resultierende Farbbild der 3D-Messpunkte ist eine exakte digitale Reproduktion der realen Bedingungen. Mit den präzisen Daten können in kürzester Zeit 2D-Pläne sowie komplette 3D-Modelle erstellt werden.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung war unter anderem auch die kompakte Größe des FARO Focus3D Laserscanners von nur 24 x 20 x 10 cm. Mit seinem geringen Gewicht von gerade einmal 5 kg und einer langen Akkulaufzeit von 4,5 Stunden ist er im Handumdrehen an quasi jedem Standort aufgebaut und einsetzbar.

Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr über den FARO Laser Scanner Focus3D X 330.

Nov
12
2014

FARO präsentiert die neue CAM2® SmartInspect 1.2

Die neue portable Software CAM2 SmartInspect 1.2 für grundlegende geometrische Messungen ohne CAD-Vergleichsdaten ist einsetzbar für FARO Laser Tracker und FARO Messarme.

Die neue Version ist das Ergebnis ständiger Weiterentwicklung und FAROs Engagement für die Vereinfachung von 3D-Messprozessen. Mit der zusätzlichen neuen Lasertracker-Schnittstelle von CAM2 SmartInspect können nun auch großvolumige, hochgenaue 3D-Messungen einfach und effizient durchgeführt werden, ohne dass eine komplexe CAD-basierte Software benötigt wird.

Bild1

CAM2 SmartInspect 1.2 wurde für Microsoft Windows™-basierte Touch-PCs oder Tablet-Computer optimiert, so dass sich den Nutzern bei der Arbeit mit den Messgeräten und den Messdaten völlig neue innovative Möglichkeiten eröffnen. Dank der neuen Touch-Funktion ist die Software die erste mobile Allround-Software für Lasertracker und Messarme auf dem Markt und ideal für den mobilen Einsatz bei umfangreichen und weitläufigen Messanwendungen.

[Read more …]

Nov
05
2014

Workflow bei der 3D-Dokumentation

FARO 3D-Dokumentation: Daten erfassen mit einem Laserscanner, Scandaten verarbeiten mit entsprechender Software und sicheres Daten teilen in der Cloud

Ein Scanner alleine bringt nicht so viel – mit der Software SCENE von FARO lassen sich die am Set erfassten Scan-Daten weiterverarbeiten und mit dem Hosting Service – weltweit sicher teilen.

FARO ist ein Hersteller für tragbare 3D-Messtechnik, der die Software SCENE speziell für den Laserscanner FARO Focus3D entwickelt hat. Die Software SCENE ist aber nicht auf die Laserscanner von FARO beschränkt sondern auch mit anderen Laserscanner-Fabrikaten kombinierbar.

Mit der Software kann der Anwender mit Hilfe von automatischen Scanregistrierungs- und Positionierungsmethoden die fotorealistischen Scandaten des Laserscanners bearbeiten und anschließend Messungen, 3D-Visualisierungen sowie den Export von Punktewolken vornehmen.

3D-Dokumentation

Neue Tools sorgen für eine automatische Scan-Positionierung ohne dass man auf künstliche Targets, wie beispielsweise Schachbrett-Passmarken oder Kugeln, angewiesen ist.Der Funktionsumfang der Software lässt sich nach Belieben mit Plug-ins aus dem FARO 3D App Center für beispielsweise die Erzeugung eines Videos, für Volumenberechnungen und vieles mehr erweitern. Zeitgleich hat FARO die neue Version 1.6 des Scandaten-Hostingdienstes SCENE WebShare Cloud veröffentlicht: Mit diesem lassen sich Scan-Projekte online betrachten, teilen und veröffentlichen. Und das alles mit höchstmöglichen Sicherheitsstandards.

SCENE ist kompatibel mit Windows ab Version 7 in 64-Bit, für eine optimale Performance wird darüber hinaus mindestens eine 512 MB-Grafikkarte mit OpenGL-2.0-Schnittstelle benötigt. Für stereoskopische Darstellungen empfiehlt FARO eine Nvidia-Karte aus der Ouadro-Klasse. SCENE nutzt das herstellerunabhängige, binäre Datenaustausch-Format ASTM E57, darüber hinaus supportet das Tool alle gängigen Formate.

Oliver Bürkler, Senior Technical Product Manager Software bei FARO Europe, im Interview zum Thema: Workflow bei der 3D-Dokumentation.

[Read more …]

Okt
31
2014

Neue 3D-Scans von Cosmo Wenman

Cosmo Wenman ist ein Künstler aus Kalifornien, der sich dem 3D-Druck in einer einzigartigen Weise angenommen hat und es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine kleine Auswahl der Sammlung der Skulpturhalle Basel in 3D zu erfassen und digital darzustellen. Seine Skulpturen sind 3D-gedruckte Kopien der antiken Kunstwerke, mit denen er den Blick und das Gefühl der alten Werke auf eine Art und Weise einfängt, die nur mit den Fortschritten der modernen Technologie ermöglicht werden kann.

Sein neuestes Projekt aus der Skulpturhalle Basel ist der Bronzekopf von Hypnos, dem Gott des Schlafes. Diesem wurde die Fähigkeit zugesprochen, Götter und Menschen in einen Tiefschlaf zu versetzen. Das Original des Hypnoskopfes wurde in Italien nahe Perugia aufgefunden, wobei es sich hier vermutlich um eine Arbeit aus römischer Zeit nach einer hellenistischen Vorlage handelt. Die Kopie, welche  Cosmo Wenman mit Hilfe des FARO Edge ScanArms erstellt hat, sieht sicher genauso antik und hypnotisierend aus wie das Original:

Ein weiteres Projekt von Cosmo Wenman ist die Medusa Rondanini, die auch von Johann Wolfgang von Goethe für eines der ergreifendsten Werke griechischer Kunst gehalten wurde. Er schrieb einmal: „I would say something about it if everything one could say about such a work were not a waste of breath.“

[Read more …]

Okt
08
2014

FARO unterstützt Unison bei umfangreichen Reverse-Engineering-Maßnahmen für British Airways

Dank der Flexibilität und Genauigkeit des FARO Edge ScanArms war es möglich, die genauen Abmessungen von Rohren, die ersetzt werden müssen, zu erfassen und aus den entsprechenden Daten ein geeignetes Biegeprogramm abzuleiten.

ScanArm erstellt 3D-Darstellungen

Die Unison Ltd mit Sitz im britischen Scarborough hat unlängst eine umfangreiche, komplett einsatzbereite Rohrbiegeeinheit in der Wartungs-, Reparatur- und Überholwerkstatt (MRO) für Flugzeuge von British Airways am Flughafen Heathrow installiert. Ebenfalls Teil des Auftrags war ein FARO ScanArm, der mithilfe von taktilen und berührungslosen Messungen detaillierte, hochpräzise 3D-Daten von Rohren liefert und somit das schnelle und genaue Reverse Engineering dieser Teile ermöglicht. Die so erstellten Programme können anschließend in Minutenschnelle an die neuen Biegemaschinen von British Airways geschickt werden. 

[Read more …]

Sep
03
2014

Entdecken Sie den neuen FARO Edge ScanArm HD!

Mit der Leistungsfähigkeit der neuen hochauflösenden Laser Line Probe HD und der Flexibilität des FARO Edge Messarms, bildet der FARO Edge ScanArm HD das preislich attraktivste Hochleistungsmesssystem für taktile und kontaktlose Messungen auf dem Markt.

SSSL1806_edit

Der brandneue Edge ScanArm HD erstellt Punktwolken mit extrem hoher Auflösung und Präzision: alles in einem kompakten und leicht zu bedienenden System. Neue Funktionen ermöglichen ein nahtloses Scannen von unterschiedlichen Oberflächenmaterialien, unabhängig von Kontrast, Reflexionsvermögen oder der Komplexität des Bauteils. Somit müssen keine speziellen Oberflächenbeschichtungen mehr aufgebracht oder Passmarken platziert werden.

[Read more …]

Jul
31
2014

Kroatische Innovation: von Ton zu Metall

Schon als Ziegelhersteller machte das Unternehmen mit der Entwicklung eines mörtelsparenden Ziegels von sich reden. Jetzt hat es sich als Metallproduktehersteller gewissermaßen neu erfunden und verfügt über einen weltweiten Kundenstamm. Eine kroatische Erfolgsgeschichte. Bei EKO MEĐIMURJE läuft alles nach dem Motto „Je einfacher, desto besser“. Getreu dieser Devise erfand das Unternehmen übergroße Mauerziegel, die ineinandergreifen und auf diese Weise den Bedarf an Ton und Mörtel und den Arbeitseinsatz beim Mauern reduzieren.

FARO Laser Tracker in der Ausrichtung

Heute stehen renommierte internationale Konzerne wie Liebherr, Caterpillar, Wirtgen und Komatsu auf der Kundenliste des Ziegelherstellers. Zoran Zdolec, Manager für die Elektroanlagen bei EKO MEĐIMURJE, erklärt:

[Read more …]

Jul
30
2014

Präziser Formenbau ohne Kompromisse

Die HZ FbZ Formenbau Züttlingen GmbH kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Der Hersteller von Serien-Presswerkzeugen und Kunststoff-Spritzgussbauteilen wurde 1968 als separate Fachabteilung des Traditionsunternehmens August Läpple AG in Heilbronn gegründet. In Züttlingen werden neben der Konstruktion und Fertigung von großteiligen Werkzeugen auch zahlreiche Dienstleistungen rund ums Werkzeug angeboten. Sei es die Fertigung von Ersatzteilen und Wartung von Werkzeugen, Bemusterungen, umfangreiche Mess- oder Laserschweißarbeiten oder die Herstellung von Messlehren und Greifern. Zudem übernimmt das weltweit operierende Technologieunternehmen bei Bedarf auch die Serienproduktion der Spritzgussteile.

Schnelle Messung mit FaroArm zusammen mit der Messsoftware CAM2 Measure

[Read more …]

Jul
30
2014

Die moderne Form des Gipsabdrucks…

Bereits im 19. Jahrhundert wurden wichtige Werke der Bildhauerkunst in Gips reproduziert. Handwerker stellten sorgfältig Formen der alten Originale her, anschließend wurden die hochwertigen Reproduktionen dann in Gips gegossen, um sie kaufen und verkaufen zu können sowie für den Handel mit Museen, Universitäten, Kunsthochschulen und privaten Sammlern überall freizugeben. Dies bot die Möglichkeit, die Kunst mit Menschen zu teilen, die sonst nicht in der Lage gewesen wären die Skulpturen selbst zu sehen – ein analoger Präzedenzfall der spannenden Möglichkeiten, welche sich heute mit der Entwicklung des Internets und der 3D-Datenerfassung sowie dem 3D-Druck eröffnen.

Diese Guss-Sammlungen aus dem 19. Jahrhundert, einst stolzer Besitz und gerne ausgestellt, kamen Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Mode. Viele wurden aufgebrochen und einige wurden sogar völlig zerstört. Das Museum Skulpturhalle Basel verfügt über eine der weltweit wenigen verbliebenen großen Sammlungen von Gipsabgüssen und versucht diese Stücke und die damit verbundene didaktische Archivierungs- und Recherchefunktion, der nun verlassenen Gips Tradition, zu bewahren. Die Skulpturhalle besitzt, in Gips erhalten und vereint unter einem Dach, die Topologie von Tausenden von wichtigen Skulpturen, deren Originale in Museen auf der ganzen Welt verstreut sind.

Skulpturen aus Gips abscannen

[Read more …]

Jul
23
2014

Wie die Laser Line Probe hilft, den richtigen Ton zu treffen

Reverse EngineeringWas würden Sie tun, wenn Ihnen 20 Violinen aus dem 18 Jahrhundert für Untersuchungen zur Verfügung stehen würden? Natürlich: Sie würden versuchen herauszufinden, warum diese besonderen Instrumente so viel besser klingen als andere Violinen. Über die Jahre hinweg und auch heute noch, haben viele Musiker versucht die Antwort auf die Frage zu finden, warum einige Violinen entscheidend besser klingen als andere, deren scheinbarer Aufbau praktisch der Gleiche ist.

Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle, wobei der offensichtlichste wahrscheinlich die Form der Violine ist. Doch auch andere Aspekte tragen zum klanglichen Unterschied bei, wie zum Beispiel die Holzart, die Maserung und Dichte des Holzes, oder auch die Feuchte während des Baus. Dennoch ist die Form der Violine das entscheidende Element, um den Klang letztendlich zu beeinflussen. Die Formdaten einer 300 Jahre alten Violine zu erstellen ist jedoch ein sehr schwieriges Vorhaben, denn schließlich möchte man die Violinen im Gesamtwert von über 2 Millionen Dollar nicht mit einem mechanischen Gerät berühren, was zu Beschädigungen führen könnte.

Wie erfasst man also die Form einer so wertvollen und einmaligen Violine? Die Lösung hierfür ist der FARO Messarm in Kombination mit der FARO Laser Line Probe. Damit lässt sich eine höchst exakte Punktewolke der äußeren Form erstellen, ohne dass das Instrument berührt wird. Anhand dieser Methode dauerte die Vermessung der Violinen und die Umrechnung in eine Punktewolke nur circa 45 Minuten. Die meiste Zeit wurde hierbei für die Bearbeitung der Punktewolken verwendet. Die tatsächliche Scandauer der äußeren Form der Violinen lag nur bei rund 10-15 Minuten. Ebenfalls ein kleiner Teil der Zeit wurde für die Löschung der nicht notwendigen Daten genutzt, welche durch die Haltevorrichtung der Violinen zu Stande kam.

[Read more …]



FARO Deutschland Blog

Herzlich Willkommen im FARO Deutschland Blog! Hier finden Sie die aktuellsten News und Trends der Messtechnik und 3D-Dokumentation!



RSS Feed RSS-Feed
Follow me:

Blog folgen

Archiv